Ausbilden


Nachwuchs fördern heißt Zukunft sichern!

Handwerk braucht Nachwuchs! Als Ausbildungsbetrieb tragen Sie dazu bei, die Zukunft des Dachdeckerhandwerks zu sichern und die fachliche Kompetenz hoch zu halten. Wenn Sie junge Leute zu Dachdeckerinnen und Dachdeckern ausbilden, übernehmen Sie eine große Verantwortung. Die Aufgabe ist nicht immer leicht: Ausbildungsabbrüche sind nicht selten. Aber durch gute Vorbereitung und Betreuung der Ausbildung können Sie dafür sorgen, dass Ihre Auszubildenden den Schritt zum Dachdeckergesellen erfolgreich gehen.


Häufige Gründe für den Ausbildungsabbruch

- Probleme mit Vorgesetzten oder Ausbildern
- falsche Erwartungen an Ausbildung oder Beruf
- niedrige Qualität der Ausbildung
- persönliche oder gesundheitliche Probleme
- finanzielle Schwierigkeiten
 
Was können Sie tun?


Im Vorfeld:

  • Bieten Sie einen Praktikumsplatz an. Bei einem gut betreuten Praktikum kann der Interessent feststellen, ob ihm der Beruf Freude macht und liegt. Und Sie gewinnen einen besseren Eindruck von ihm als in der Ausnahmesituation des Vorstellungsgesprächs.

  • Erfragen Sie die Erwartungen und Ansprüche des Bewerbers. Erklären Sie aber auch Ihre eigenen Ansprüche an Ihre Mitarbeiter.

  • Bereiten Sie das Vorstellungsgespräch gut vor und lassen Sie Ihrem Gegenüber genug Raum.

  • Achten Sie darauf, ob die Chemie stimmt und der junge Mensch in Ihren Betrieb passt.

  • Wählen Sie geeignete Ausbildungsbeauftragte, die nicht nur Berufserfahrung und praktisches Wissen, sondern auch pädagogische Erfahrung und Führungskompetenz mitbringen.

  • Nehmen Sie sich Zeit für ein Vorbereitungsgespräch und die Vertragsunterzeichnung. Zum Beispiel mit einem Rundgang durch Ihren Betrieb.

  • Bereiten Sie für diesen Termin eine Informationsmappe mit den wichtigsten Eckdaten Ihres Betriebs und des Ablaufs der Ausbildung vor.


 
Während der Ausbildung

  • Begrüßen Sie Ihren Auszubildenden am ersten Tag persönlich und stellen Sie Ihr Team vor. Geben Sie Ihnen eine sinnvole Aufgabe und erklären Sie deren Bedeutung.

  • Führen Sie regelmäßig Feedback- bzw. Ausbildungsgespräche durch. So bleiben Sie im Dialog mit dem jungen Menschen, können den aktuellen Stand der Ausbildung reflektieren, Lob, Kritik und Erwartungen formulieren und das soziale Miteinander fördern. Probleme werden frühzeitig erkannt und gelöst.

  • Vergessen Sie nicht, wie wichtig Lob und Motivation sind!

  • Bei Auffälligkeiten versuchen Sie gemeinsam mit dem Auszubildenden eine Lösung für sein Problem zu finden.

  • Suchen Sie dazu gegebenenfalls das Gespräch mit Eltern, Berufsschullehrern oder der überbetrieblichen Unterweisungsstätte.
 
Hier finden Sie Unterstützung

 
Downloads für Ausbildungsbetriebe



Ausbildungsknigge
 





LANDESINNUNGSVERBAND DES DACHDECKERHANDWERKS
NIEDERSACHSEN-BREMEN

TEL. 0 55 82 / 91 62-0

WIR VERWENDEN COOKIES

Einige von ihnen sind essenziell, während andere Ihnen einen besseren Service bereitstellen.
Bitte wählen Sie die gewünschten Cookie-Einstellungen aus:

  • Essenziell
Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.
  • Google Fonts
  • Google Maps
  • YouTube
  • Alle Cookies akzeptieren
Plugins von Drittanbietern speichern in der Regel Ihre IP-Adresse auf fremden Servern.
Ferner können Cookies Informationen über die Nutzung der Inhalte speichern, die eventuell auch zu Analysenzwecke verwendet werden können.
Der Anbieter dieser Seite hat keinen Einfluss auf diese Datenübertragung.
  • Auswahl dauerhaft speichern

Datenschutz